Allianz für Aachen kritisiert Karlspreisverleihung an Emmanuel Macron

Die Allianz für Aachen kritisiert die Verleihung des internationalen Karlspreises an den französichen Präsidenten Emmanuel Macron. Der Karlspreis büße dadurch weiter an Strahlkraft ein, kommentiert AfD-Ratsherr Markus Mohr:

„Früher wurde mit dem Karlspreis ein Lebenswerk ausgezeichnet. Heute genügt bereits eine Rede. Der Karlspreis wird mittlerweile verramscht. Mehr als Ankündigungen hat Macron bisher nicht geliefert. Wo ist die zu würdigende Leistung des französischen Präsidenten? Ob Schulz, Papst Franziskus oder Macron: Unter Oberbürgermeister Marcel Philipp wird der Karlspreis weiter entwertet. Aachen verabschiedet sich von der internationalen Bühne.“