Allianz für Aachen möchte intelligente Müllbehälter nach Aachen holen

Intelligenter Abfallbehälter "Econtop" mit Aschenbecher und Trittpedal

Die Allianz für Aachen möchte intelligente, selbstpressende Müllbehältersysteme nach Aachen holen. In einem aktuellen Antrag fordern der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm die Aufstellung entsprechender Systeme, wie z.B. des Typ „Econtop“ der Firma German EcoTec, im Aachener Stadtgebiet.

Die beiden Ratsherren führen in ihrem Antrag aus, daß die genannten Abfallbehältersysteme durch ihre Pressfunktion Abfälle auf einen Bruchteil ihres ursprünglichen Volumens verdichten können und somit ein deutlich größeres Fassungsvermögen besitzen. Über eine integrierte Software würde zudem der Befüllungsstand dokumentiert. Entleerungsbedarf würde der Stadtreinigung rechtzeitig angezeigt. Der „Econtop“ erlaube somit eine Verlängerung und Optimierung der Entleerungsintervalle, was Kosteneinsparungen ermögliche.

Mohr und Palm führen den Einsatz ähnlicher Abfallbehälter in Hamburg an, deren Betrieb laut Hamburger Senat zur jährlichen Kosteneinsparungen von 200.000 Euro führe. Die technische Zuverlässigkeit werde von der Hamburger Stadtreinigung zudem als „sehr gut“ eingestuft.

 

Lesen Sie hier den Antrag der Allianz für Aachen.