Anfrage der Allianz zur Gewerbeflächenvergabe der Stadt Aachen

Gewerbeflächen stehen im Fokus einer Anfrage der Allianz für Aachen. Vor dem Hintergrund einer aktuellen Studie der Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer (AGIT), die ein erhebliches Flächendefizit für die nächsten Jahre prognostiziert, fragen der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm nach der gegenwärtigen Situation der Gewerbeflächenvergabe.

Mohr und Palm möchten u.a. wissen, wie viele Anfragen zu städtischen Gewerbegrundstücken aus welchen Gründen in den letzten Jahren negativ beschieden wurden. Die Verwaltung möge u.a. nach Möglichkeit angeben, welche Flächengröße von welchem Unternehmen begehrt wurden und welches Investitionsvolumen sowie welche voraussichtliche Gewerbesteuerabgabe jeweils mit den unternehmensseitigen Absichten verbunden gewesen wäre.

Die beiden Ratsherren lassen zudem anklingen, daß die derzeitigen Prognosen zwar ernst zu nehmen sind, aber auch kritisch geprüft werden sollten. Mohr und Palm verweisen diesbezüglich in ihrer Anfrage auf ein vorgängige AGIT-Studie, die explizit keine Flächenengpässe für Aachen prognistiziert hatte.

Lesen Sie hier die Anfrage der Allianz für Aachen.