Anfrage zu Extremismusprävention in der Verwaltung

Extremismusprävention steht im Mittelpunkt einer Anfrage der Allianz für Aachen. Die Ratsgruppe fragt, welche Verfahren in der Verwaltung angewandt werden, um politischen oder religiösen Extremismus bei ihren Beschäftigten zu erkennen. Konkret nennt die Ratsgruppe Scientology, islamischen Extremismus und Linksextremismus. Des Weiteren möchte die Allianz wissen, ob Fälle von entsprechend extremistisch orientierten Beschäftigten in der Verwaltung, Mitgliedern in einem städtischem Gremium oder in Aachen wohnhaften Mitgliedern einer der im Rat vertretenen Parteien bekannt sind.

Weiterhin wird um Auskunft über etwaige Erkenntnisse von Scientology-Aktivitäten gebeten.

Lesen Sie hier die Anfrage der Allianz für Aachen.