Antrag: Verbesserung der Verkehrssituation an der Heinrichsallee

Die Allianz für Aachen hat einen neuen verkehrspolitischen Antrag vorgelegt. Darin fordert die Ratsgruppe eine Verbesserung der Verkehrssituation an der Heinrichsallee. Der Antrags des AfD-Ratsherrn Markus Mohr und seines Ratskollege Wolfgang Palm umfasst drei Teilaspekte:

  1. Mit einer Ausschilderung der Busspur für die Fußgänger auf der Höhe Kaiserplatz sollen Gefahrensituationen vermieden werden, die an dieser Stelle häufiger vorkämen.
  2. Die Linksabbiegerspur des Busverkehrs an der Kreuzung Heinrichsallee/Peterstraße Richtung Bushof wird rot markiert, um Autofahrer zu sensibilisieren. Auch hier beschreiben Mohr und Palm ein hohes Gefahrenpotential, durch die Schneidung der Busspur durch andere Verkehrsteilnehmer.
  3. Die Verwaltung solle die Verbreiterung der Busspur zwischen Peterstraße und Stiftstraße prüfen, da diese durch parkende Fahrzeuge sowie Ausparkvorgänge nicht befahrbar sei.

 

Lesen Sie hier den Antrag der Allianz für Aachen zur Verbesserung der Verkehrssituation an der Heinrichsallee.