Antrag zur Altersfeststellung von unbegleiteten (vorgeblich) minderjährigen Flüchtlingen

Die Ratsgruppe Allianz für Aachen hat die Anschaffung von Ultraschall-Handscannern zur Altersfeststellung von unbegleiteten (vorgeblich) minderjährigen Flüchtlingen beantragt. Die Stadtverwaltung solle mit einer ausreichenden Anzahl entsprechender Geräte ausgestattet werden.

Die beiden Ratsherren Markus Mohr (AfD) und Wolfgang Palm (parteilos) wollen damit das bisherige Altersschätzverfahren professionalisieren. Ihrer Ansicht nach ist die derzeit praktizierte „qualifizierte Inaugenscheinnahme“ allein nicht ausreichend. Mit dem vom Fraunhofer Institut entwickelten Ultraschall-Handscanner >PRIMSA< wollen Mohr und Palm systematischen Alterstäuschung und Asylbetrug bekämpfen. Die beiden Ratsherren verweisen auf die Einschätzung des Instituts, daß der Einsatz dieser Meßtechnik gesundheitlich unbedenklich sei.

Lesen Sie hier den vollständigen Antrag der Ratsgruppe.