Antrag zur Verbesserung der Mitwirkungsmöglichkeiten von fraktionslosen Ratsmitgliedern

Die Allianz für Aachen möchte die Mitwirkungsmöglichkeiten von fraktionslosen Ratsmitgliedern verbessern. In einem Antrag fordert die Ratsgruppe, daß fraktionslosen Ratsmitgliedern ein zweiter beratender Ausschusssitz eingeräumt wird. Die Verwaltung solle zuvor die diesbezügliche Rechtslage prüfen.

Die beiden Ratsherren Markus Mohr (AfD) und Wolfgang Palm (parteilos) führen in ihrem Antrag die Bedeutung der Ausschüsse an. In ihnen würden die Inhalte einer Ratssitzung vorberaten werden. Ein zweiter Ausschusssitz würde fraktionslosen Ratsmitgliedern eine breitere sachpolitische Betätigung einräumen und die Nachteile einer fehlenden Fraktion abfedern. Zudem würde es Zeit sparen, wenn sich fraktionslose Ratsmitglieder bereits in den Ausschüssen einbringen könnten und Angelegenheiten nicht erst im Rat wieder aufgerollt werden müssten.

Lesen Sie hier den kompletten Antrag der Allianz für Aachen.