Antragsserie: Attraktiver ÖPNV für Aachen, Teil 3 – Bessere Innenstadtanbindung von Haaren und Verlautenheide in den Abendstunden

Quelle: openstreetmap.de

Im dritten Teil ihrer Antragsserie zum Thema ÖPNV schlägt die Allianz für Aachen eine Maßnahme zur Verbesserung der Innenstadtanbindung der Stadtteile Haaren und Verlautenheide in den Abendstunden vor.

Über eine Veränderung der Streckenführung der Buslinie 52 zwischen 21.00 und 0.00 Uhr soll eine höhere Taktung der Fahrten insbesondere nach Verlautenheide ermöglicht werden, das im genannten Zeitraum von bisher nur einem Bus pro Stunde angefahren wird.

Der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm schlagen vor, das die Linie 52 nach der Haltestelle Prager Ring nicht wie bisher über den Berliner Ring auf die A 544 fährt, sondern zunächst über die Alt-Haarener Straße und die Haarener Gracht, um von dort über die Verlautenheider Straße auf die Autobahn einzuschwenken und ihren Weg in Richtung Eschweiler fortzusetzen. Auf dieser Strecke könnten, so Mohr und Palm, gegebenenfalls noch weitere Haltestellen bedient werden. Wesentlich sei jedoch die Bedienung der Haltestelle Verlautenheider Endstraße.

Die beantragte Änderung verursache lediglich eine auf wenige Minuten begrenzte Verlängerung der Fahrtzeit. Kosten entstünden nicht. Hingegen könnten Anwohner aus Haaren und besonders aus Verlautenheide im Feierabend oder am Wochenende auf ein flexibleres und attraktiveres ÖPNV-Angebot zurückgreifen.

Hier finden Sie Teil 3 der Antragsserie der Allianz für Aachen zum Thema ÖPNV.

Beitragsbild: openstreetmap.de (Quelle).