Bessere Parkführung in APAG-Parkhäusern

Bessere Parkführung in APAG-Parkhäusern

Die Allianz für Aachen möchte Parkhäuser der APAG mit Ultraschall-Einzelplatzanzeigen ausrüsten. Dies geht aus einem aktuellen Antrag der Ratsgruppe hervor. Die Verwaltung möge gemeinsam mit der APAG prüfen, welche Parkhäuser dafür in Frage kommen und anschließend Angebote bei entsprechenden Herstellern einholen.

Bei den in Rede stehenden Einzelplatzanzeigen handelt es sich um Ultraschall-Sensoren mit Leuchtfunktion. Diese werden über den  Parkplätzen montiert. Der Sensor misst ob die Parkfläche belegt ist. Je nach Belegungsstatus wird über eine integrierte LED-Leuchte ein grünes oder rotes Licht angezeigt.

Ratsherr Markus Mohr (AfD) merkt an: „Diese Technik optimiert den Verkehrsfluß in Parkhäusern. Der Parksuchverkehr wird reduziert und die Benutzerfreundlichkeit steigt. Die Parkhäusern werden für die Aachener und für Stadtbesucher komfortabler.“

Laut übereinstimmenden Herstellerangaben seien die Geräte wartungsfrei, schreiben die Ratsherren in ihrem Antrag. Es ergäben sich nur geringe Gerätekosten. Aufgrund der guten Sichtbarkeit der LED-Module entfalle weiterhin die Erforderlichkeit zusätzlicher Platzleuchten, wodurch Einsparpotentiale entstünden.

 

Lesen Sie hier den Antrag der Allianz für Aachen.