Heimat und Kultur


Gewollte Verhäßlichung: Plastik von Joachim Bandau auf dem Haarener Markt

07

Dez 2018

Die Allianz für Aachen möchte die auf dem Haarener Markt stehende Plastik von Joachim Bandau abbauen und stattdessen ein christliches Kleindenkmal aufstellen lassen. Die Stadtverwaltung solle einen entsprechenden Auftrag öffentlich ausschreiben. Dies geht aus einem jüngsten Antrag der Ratsgruppe des AfD-Ratsherrn Markus Mohr und seines Ratskollegen Wolfgang Palm hervor. Die beiden Ratsherren kritisieren in ihrem Antrag einen bestimmten postmodernen Kunststil, der insbesondere nach den kulturellen...

Mehr...

Mehr


Optischer Stolperstein: Der Warteunterstand "Frittezang" am Elisenbrunnen vor galanten Jugendstilfassaden

09

Okt 2018

Die Allianz für Aachen fordert in einem neuen Antrag den unter dem Namen „Frittezang“ bekannten Fahrgastunterstand am Elisenbrunnen abzubauen. Der „künstlerische“ Unterstand war der Stadt im Jahr 1998 durch ein auf Außenwerbung spezialisiertes Unternehmen gestiftet worden. Im Gegenzug erhielt das Unternehmen seinerzeit zahlreiche großformatige Werbeflächen im Stadtgebiet. Diese Partnerschaft existiert seit einigen Jahren jedoch nicht mehr. Der zwischenzeitlich defekte Werbebildschirm wurde seither nicht in Stand...

Mehr...

Mehr


Allianz für Aachen will Aachener Beutekunst zurück in die Heimat holen

14

Jan 2018

Allianz für Aachen will Aachener Beutekunst zurück in die Heimat holen

Anlässlich des 200. Geburtstags des großen Aachener Kunststifters Barthold Suermondt im Mai dieses Jahres wollen die beiden Ratsherren Markus Mohr (AfD) und Wolfgang Palm (parteilos) lange verschollen geglaubte Aachener Kunstschätze zurück in die Kaiserstadt holen.   Aachen/ Simferopol. Über 70 Gemälde aus dem Bestand des Suermondt-Ludwig Museums lagern derzeit auf der Halbinsel Krim. Die Exponate waren infolge des zweiten Weltkriegs in die Staaten der ehemaligen...

Mehr...

Mehr


AfA beantragt Straßenbenennung nach Caroline Reinartz

07

Dez 2017

Die Ratsgruppe Allianz für Aachen möchte eine Straße nach Caroline Reinartz benennen. Dies geht aus einem aktuellen Antrag der Ratsgruppe hervor. Die beiden Ratsherren Markus Mohr (AfD) und Wolfgang Palm (parteilos) möchten damit das Lebenswerk der Trägerin der Dreikönigskette und kürzlich verstorbenen Persönlichkeit Caroline Reinartz würdigen. Lesen Sie hier den Antrag der beiden Ratsherren....

Mehr


12

Mai 2016

Im Jahr 2015 seien zeitweise 13 Sporthallen mit einer Gesamtkapazität von 1.231 Plätzen durch illegale Einwanderer belegt gewesen. Dies geht aus der Stellungnahme der Verwaltung auf eine Anfrage der Allianz für Aachen hervor. Derzeit seien keine Sporthallen mehr entsprechend belegt. Vier Sporthallen mit insgesamt 300 Plätzen würden aktuell als Vorhalteoption genannt. Die Frage nach den Kosten für die Umgestaltung der Sporthallen zwecks Unterbringung von illegalen...

Mehr...

Mehr


30

Apr 2016

Eine Anfrage der Allianz für Aachen befasst sich mit der Situation der Sporthallen infolge der dortigen Unterbringung von illegalen Einwanderern. Die Ratsgruppe möchte wissen, welche kommunalen Sporthallen aktuell durch wie viele illegale Einwanderer belegt sind und welche Sporthallen für welchen Zeitraum als „Vorhalteplätze“ klassifiziert sind. Des Weiteren möchten der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm wissen, welche Kosten für die Ausstattung der Sporthallen...

Mehr...

Mehr


29

Apr 2016

Die Allianz für Aachen hat im Rat die Ausrichtung eines schulischen Schreibwettbewerbes beantragt. Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10 sollen heimatbezogene Geschichten in verbundener Handschrift kreieren. Diese sollen von einer Jury bewertet und mit Preisen und Gutscheinen bedacht werden. Die Ratsherren Markus Mohr (AfD) und Wolfgang Palm (parteilos) wollen damit verbundene Handschrift, Rechtschreibkompetenz, Kreativität und Heimatverbundenheit fördern. In ihrem Antrag machen die beiden Ratsherren zudem...

Mehr...

Mehr