Tiere und Tierschutz


Antrag: Initiative für Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht von Haustieren unterstützen

20

Sep 2019

Der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm wollen, daß die Stadt Aachen an die Bundesregierung appelliert, eine bundeseinheitliche Regelung zur Kennzeichnung- und Registrierung von Hunden und Katzen auf den Weg zu bringen. Damit solle sich Aachen der Forderung des Netzwerkes K&R anschließen. Wie die Ratsherren in ihrem Antrag ausführen, existiert in Deutschland keine einheitliche Regelung zur Kennzeichnung und Registrierung von Haustieren. Diese schaffe...

Mehr...

Mehr


Patriotischer Tierschutz: Rehkitze vor der Grasmahd schützen – Neue Initiative

20

Sep 2019

Die patriotischen Kräfte im Rat der Stadt Aachen habe eine neue Tierschutzinitiative vorgelegt. Der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm wollen Rehkitze schützen, die sich vor der Grasmahd im hohen Gras verstecken. Zu diesem Zweck sollen Drohnen mit Wärmebildkamera eingesetzt werden. Die Stadt wird aufgefordert zwei Drohnen dieses Typs anzuschaffen, um Landwirte bei der Suche nach Jungwild unterstützen zu können. Mohr und Palm...

Mehr...

Mehr


13

Jun 2019

AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm fordern, daß in städtischen Kantinen künftig nur Hühnereier von Lieferanten ohne Küken-Schredderei verarbeitet werden dürfen. Jährlich werden etwa 45 Millionen Küken-Männchen geschreddert oder vergast, weil sie für die Zuchtbetriebe ökonomisch „nutzlos“ sind. Wie die beiden Ratsherren in ihrem Antrag ausführen, existierten mittlerweile tierfreundliche Ansätze in der Hühnerzucht, die ohne Massentötungen auskommen. Exemplarisch nennen Sie das SELEGGT-Verfahren, bei...

Mehr...

Mehr


Aachener Altparteien lassen Tierheim im Stich – Mohr (AfD): „Tierschutz Alleinstellungsmerkmal patriotischer Kräfte“

23

Mai 2019

Immer mehr Tiere, längere Pflegezeiten und 90.000 Euro Minus im Jahr: Dem Tierheim am Aachener Feldchen geht es schlecht. Das von der Stadt Aachen und der StädteRegion finanzierte Heim steht wegen Überlastung vor dem Aus. Während die StädteRegion umgehend eine Aufstockung plant, zieht sich die Stadt Aachen zurück. Auf Anfrage der Aachener Nachrichten heißt es aus dem städtischen Presseamt: „Es gibt derzeit keinerlei Hinweise darauf,...

Mehr...

Mehr


Kein Herz für Hundebabys: Aachens Leinenpflicht für Welpen

03

Apr 2019

Kein Herz für Hundebabys: Aachens Leinenpflicht für Welpen

Im Zuge ihrer Antragsserie für ein „Hundefreundliches Aachen“ forderte die Allianz für Aachen Leinenfreiheit für Hundewelpen. Demnach sollen sich junge Vierbeiner bis zur 16ten Lebenswoche in städtischen Anlagen frei bewegen können. Doch die von CDU-geführte Stadtverwaltung winkt ab: Leinenfreiheit würde die Ordnung gefährden. AfD-Ratsherr Markus Mohr spricht von „fadenscheinigen Gründen“. Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm führen aus, daß Freilauf in den ersten Lebensmonaten die...

Mehr...

Mehr


Seit 2015: Wie die Ratsherren Mohr und Palm ihre Vision einer hundefreundlichen Stadt verfolgen/ Neue Initiative gestartet

24

Aug 2018

Seit 2015: Wie die Ratsherren Mohr und Palm ihre Vision einer hundefreundlichen Stadt verfolgen/ Neue Initiative gestartet

Seit Jahren setzen sich der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm für eine tierfreundliche Stadt Aachen ein. In zahlreichen Initiativen haben sich Mohr und Palm für bessere Haltebedingungen und konsequenten Tierschutz stark gemacht. Ein zentrales Motiv dabei ist die Vision des „Hundefreundlichen Aachen“. Dazu ergreifen die beiden Ratsherren aktuell erneut die Initiative. Erfahren Sie mehr über einen neuen Antrag und eine neue Anfrage...

Mehr...

Mehr


23

Jul 2018

In einer Ratsanfrage befasst sich die Allianz für Aachen erneut mit dem Thema Hundehaltung. Die Ratsgruppe bittet darin die Verwaltung um Auflistung der Anzahl bestimmter Hunderassen je Postleitzahlgebiet in Aachen. Im Fokus stehen dabei die „Hunde bestimmter Rassen“, die sogenannten Listenhunde. Für eine adäquate Haltung von z.B. Dobermännern, Pitbulls oder Schäferhunden seien große Auslaufflächen besonders wichtig, so AfD-Ratsherr Markus Mohr. Mit der vorgelegten Anfrage wolle...

Mehr...

Mehr


14

Jun 2018

In der Stadt Aachen waren zum 01. Januar dieses Jahres 8.508 Hunde gemeldet und damit 334 mehr als zum Stichtag im Jahr 2015. Dies geht aus einer Stellungnahme der Verwaltung auf eine Anfrage der Allianz für Aachen hervor. 117 dieser Hunde hätten einen Sonderstatus.  Eine nach Hunderasse differenzierte Aufstellung sei aufgrund eines zu hohen Aufwandes nicht möglich. Weiterhin vertritt die Verwaltung in ihrer Stellungnahme die...

Mehr...

Mehr


Anfrage zur Hundehaltung in Aachen

07

Mai 2018

Mit dem Thema Hundehaltung befasst sich eine Anfrage der Allianz für Aachen. AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm bitten darin um Auskunft über die Entwicklung der Anzahl in Aachen gemeldeter Hunde gegliedert nach u.a. Rassen und Postleitzahlengebiet. Zudem möchten die beiden Ratsherren wissen, wie viele Beißvorfälle und Verstöße gegen die Anleinpflicht es gab und wie viele dieser Fälle vom Ordunungsamt aufgeklärt wurden. Weiterhin...

Mehr...

Mehr


18

Jun 2016

Die Ratsherren Markus Mohr (AfD) und Wolfgang Palm (parteilos) wollen, daß Aachen hundefreundlicher wird. In einem Antrag fordern die beiden Ratsherren die Ausweisung weiterer Hundeauslaufflächen zu prüfen und zusätzliche Hundekotbeutelstationen aufzustellen. Weiterhin sollen Hundesauslaufwiesen, Kotbeutelstationen und Giftköderfunde auf einer öffentlich zugänglichen Karte verzeichnet werden. Mohr und Palm möchten außerdem Bereiche mit vermehrten Giftköderfunden verstärkt durch das Ordnungsamt bestreifen lassen. Die beiden Ratsherren der Ratsgruppe Allianz...

Mehr...

Mehr



Seite 1 von 212