Überfremdung


07

Mai 2018

Die Allianz für Aachen will den Migrationshintergrund von Kindern an Kindertagesstätten erfassen. Dies geht aus einem Antrag der Aachener Ratsgruppe hervor. Ein entsprechender Fragenkomplex solle in den Betreuungsvertrag zwischen Stadt und Erziehungsberechtigten aufgenommen werden. Im Hinblick auf die kommende Schülerschaft der Stadt Aachen sei eine migrationsspezifische Datenbasis erforderlich, um entsprechende Entwicklungstendenzen frühzeitig zu kennen, erklären der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm in...

Mehr...

Mehr


19

Apr 2018

„Der Migrationshinergrund der Kinder wird in den Kindertageseinrichtungen nicht erfasst.“ Das ist die Antwort der Verwaltung auf eine umfassende Anfrage der Ratsgruppe Allianz für Aachen.     Stellungnahme der Verwaltung Anfrage der Allianz für Aachen  ...

Mehr


27

Mai 2017

Die Allianz für Aachen möchte Asylforderer während ihres Aufenthaltes sinnvollen Betätigungen zuführen. Dazu haben die beiden Ratsherren Markus Mohr (AfD) und Wolfgang Palm (parteilos) einen Antrag vorgelegt. Die Verwaltung solle ein Konzept zur Belegung aller Stellen im Rahmen des Beschäftigungsprogramms „Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen“ (FIM) der Bundesagentur für Arbeit ausarbeiten. Bei diesem Programm sollen sich Asylforderer während der Wartezeit ihres Asylverfahrens gemeinwohlorientiert betätigen. Bisher seien nur 82 der...

Mehr...

Mehr


14

Okt 2016

In einer Anfrage der Allianz für Aachen geht es um Krankenhilfekosten für unbegleitete (vorgeblich) minderjährige sogenannte „Flüchtlinge“ (umF). Die Ratsgruppe möchte wissen, wie hoch die Krankenhilfekosten in den Jahren 2015 und 2016 lagen und auf wieviele umF diese entfallen. Diesbezüglich bitten die beiden Ratsherren Markus Mohr (AfD) und Wolfgang Palm (parteilos) um eine Aufschlüsselung der Kosten nach Behandlungsarten. Weiterhin fragen die beiden Ratsherren nach den...

Mehr...

Mehr