„Livestreaming“ von Ratssitzungen: bald auch in Aachen? / Neue Allianz-Initiative

„Livestreaming“ von Ratssitzungen: bald auch in Aachen? / Neue Allianz-Initiative

Der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm setzen sich für Direktübertragungen von Ratssitzungen ins Internet („Livestreaming“) ein. In einem aktuellen Antrag fordern die beiden Ratsherren, daß die rechtlichen, technischen und finanziellen Voraussetzungen für ein solches Service-Angebot auf der Internetseite der Stadt geprüft werden. Damit solle eine Informationsgrundlage geschaffen werden, die als Ausgangspunkt für weitere Überlegungen dienen könne.

Bereits im August 2017 hatten Mohr und Palm einen entsprechenden Antrag im Rat eingebracht. Allerdings folgenlos. Bei den anderen Ratsfraktionen stieß die Idee auf keine Resonanz. Wie die beiden Ratsherren in ihrem Antrag schreiben, habe sich das „Livestreaming“ in der Zwischenzeit in immer mehr NRW-Städten durchgesetzt. Neben Städten wie Essen, Düsseldorf, Leverkusen, Monheim und Köln setze sich das Service-Angebot auch bundesweit durch, wie etwa Braunschweig, Dresden oder München zeigten, so Mohr und Palm.

 

Lesen Sie hier den Antrag der Allianz für Aachen.

Hier finden Sie den zurückliegenden Allianz-Antrag zum Thema „Livestreaming“ aus dem Jahr 2017.