Mobilitäts-Innovation: Luftseilbahn für Aachen

In der Debatte um die zukünftige Mobilität in Aachen bringen der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm Luftseilbahnen ins Gespräch. In einem aktuellen Antrag fordern die patriotischen Ratsherren die Stadt auf, eine Machbarkeitsstudie in die Wege zu leiten.

 

Damit wollen Mohr und Palm klären, unter welchen Voraussetzungen und auf welchen Strecken Seilbahnen möglich sind und den Verkehr entlasten können. Ebenfalls soll die Studie aufzeigen, mit welchen finanziellen Konsequenzen und eventuellen Förderungen gerechnet werden kann.

 

Wie viele Großstädte stehe Aachen vor dem Problem eines zunehmend überlasteten Straßennetzes, schreiben Mohr und Palm. Die Verbesserung des ÖPNV, Sharing-Angebote (z.B. E-Tretroller) sowie der Ausbau des Fahrradnetzes könnten zwar punktuelle Entlastung bewirken. Für eine grundlegende Anpassung des Mobilitätssektors an die heutige Problemlage reichten diese Lösungsansätze aber nicht aus, schreiben Mohr und Palm in ihrem Antrag.

 

 

Mit urbanen Luftseilbahnen werde der Luftraum oberhalb des Straßenniveaus für den Personenverkehr erschlossen, führen die Ratsherren aus. Dies habe mehrere Vorteile, wie etwa der minimale Platz- und Energiebedarf, geringe Bau- und Betriebskosten sowie die Möglichkeit einer flexiblen Linienführung. Bei entsprechender Gondel-Taktung ließen sich 2.400 bis 4.200 Personen pro Stunde befördern. Dabei verweisen Mohr und Palm auf das Projekt upBus, das derzeit an der RWTH Aachen entwickelt wird. Bei diesem Projekt handelt es sich um einen elektrisch angetriebenen Bus, dessen Fahrgastkabine sich vom Fahrmodul abkoppeln und in eine Seilbahnschiene einklinken lassen kann. Bis Ende 2020 soll ein erster Pilot dieses Hybriden entwickelt sein.

 

 

Gerade im Hinblick auf diese neuen Forschungs- und Entwicklungsprozesse sowie die sich zuspitzende Mobilitätsproblematik sei es geboten, „die Realisierungsvoraussetzungen und – Möglichkeiten dieser Technik frühzeitig auszumessen, um von ihr gegebenenfalls auch zeitnah profitieren zu können“, fordern die beiden Ratsherren.

 

 

Hier finden Sie den Antrag Machbarkeitsstudie zu urbaner Luftseilbahn in Aachen.