Neuwarenhandel auf Flohmärkten: Mohr und Palm haken erneut nach

Das Thema Neuwarenhandel steht erneut im Fokus einer Ratsanfrage der Allianz für Aachen. Die Ratsgruppe nimmt darin Bezug auf eine vorgängige Stellungnahme der Verwaltung. Darin erklärte diese in Form einer zu Eigen gemachten Paraphrase einer Aussage des Aachener Flohmarktbetreibers Melan*, daß auf Jahrmärkten keine Neuwaren angeboten würden.

Der AfD-Ratsherr Markus Mohr und sein Ratskollege Wolfgang Palm erinnern in ihrer Anfrage daran, daß nicht von Jahrmärkten, sondern von Flohmärkten die Rede gewesen sei. Die Verwaltung möge erklären, wie sie sich ein unabhängiges Lagebild verschaffe und warum sie sich Darstellungen von sachlich befangener Seite zu Eigen mache. Unter Nenennung einer Reihe von Flohmärkten fragen die beiden Ratsherren welche Kenntnisse die Verwaltung über die dortige Situation des Neuwarenhandels habe. Zudem solle die Verwaltung darlegen, welche Maßnahmen sie ergreife um Neuwarenhandel zu reduzieren. Sie solle Auskunft geben, welche rechtlichen Möglichkeiten ihr gegeben sind, um Neuwarenhandel entgegenzuwirken.

Lesen Sie hier die Anfrage der Allianz für Aachen.

Hier finden Sie die erste Allianz-Anfrage zum Thema Neuwarenhandel sowie hier die diesbezügliche Stellungnahme der Verwaltung.

 

* Melan macht Märkte VeranstaltungsGmbH