Salafismus-Hotspot Aachen: Welche Prävention leistet die Stadt? – Anfrage der Allianz

Die Allianz für Aachen nimmt in einer Anfrage die städtische Präventionsarbeit zu islamischem Extremismus in den Blick. Vor dem Hintergrund eines wachsenden Salafismus möchten AfD-Ratsherr und sein Ratskollege Wolfgang Palm wissen, ob es städtische Fortbildungsprogramme für das Lehr- und Erziehungspersonal in Aachen zwecks Prävention islamistischer Tendenzen bei Schülern gibt. Ebenfalls erkundigen sich die beiden Ratsherren nach entsprechenden Angeboten für das Personal in Flüchtlingsunterbringungen. Dabei verweisen Mohr und Palm auf zahlreiche Presseberichte, denen zufolge diese ein neues Missionierungsgebiet für Salafisten darstellten.

Weiterhin fragen die beiden Ratsherren, ob die Verwaltung Kenntnisse über konfessionelle Spannungen an Flüchtlingsunterkünften hat und ob ihr dort Anhaltspunkte für Einflussnahmen islamistischer Gruppierungen vorliegen.

Lesen Sie hier die komplette Anfrage der Allianz für Aachen.